Freitag, 2. November 2012

Mein 2. Vorstellungsgespräch

So, wir manche ja wissen oder manche auch nicht, bin ich auf der Suche nach einer Ausbildung.

Nach einigen Bewerbungen hatte ich nun schon mein 2. Vorstellungsgespräch, welches gut verlaufen ist, finde ich jedenfalls.

Der Gesprächstermin war am 31. 10.2012, also vor der Convention.

Ich kam etwas früher in der Stadt an, fand das Rathaus erstmal nicht (xD), und fragte nach dem Weg.

Als ich mich dann mal hingewuselt habe mit meinen "Business-Schuhen" (sind nur ca. 5 cm hoch), saß ich im Rathaus auf einer Bank und wartete.


Was mich dann wirklich beeindruckt hat war, dass die Mitarbeiter, die an mir vorbeigingen, unheimlich freundlich waren. Einige, neben den Hallo-Sagern, fragten auch nach, ob ich für das Vorstellungsgespräch da wäre. Sicherlich sagte ich ihnen "Ja" und dann folge ein "Dann wünsch ich mal viel Erfolg." Und das fand ich super nett, weil man das nicht in jedem Betrieb hat.

Achja, wer nun fragt als was ich mich beworben habe: Verwaltungsfachangestellte in der Stadtverwaltung. (Stadt verrate ich nicht. :3)


Dann wurde ich irgentwann in das Sitzungszimmer gebeten. Mein Problem war in dem Moment wirklich die Nervösität, da ich mich nur darüber informiert habe wie der Bürgermeister heißt. Einige Fakten über den Beruf waren natürlich bekannt.

Aber das war alles unnötig, naja außer das Berufsbild. Denn man fragte wirklich simple Sachen, wie "Wie würdest du dich vorstellen?", "Wie ist deine Postion innerhalb der Schulklasse?", "Welche Eigenschaften außer xy zeichnen dich für diesen Beruf aus?", "Was machen Verwaltungsfachangestellte so?", ect. und am Ende fragte mich der 2. Herr, der dabei war, nach einer Stelle in meinem Bewerbungsschreiben.

Unzwar hab ich geschrieben, "Meine freundliche und hilfsbereite Art machen es mir leicht, auf Menschen zuzugehen und auch in schwierigen Situationen sachlich und höflich zu bleiben."

Er wollte wissen wie ich das meinte. Jedoch fiel mir die Antwort wirklich leicht von der Zunge und nein, es war nichts erfundenes!

Ich erzählte ihm, wie ich den Kundenkontakt im Einzelhandel gemeisert habe und dabei gelernt habe, man solle nicht jeden mit Fachchinesisch volldusseln, sondern von der Wortwahl etwas so erklären, dass es jeder versteht. Eben das fällt mir nicht sehr schwer, da ich sowieso viel umschreibe und drumherumrede. :3 Das hat der Herr natürlich sofort notiert und ich hoffe er hat sich was Positives notiert. o.o

Also zeigt dies mal wieder, Nervosität Zuhause lassen, Lächeln und auch spontane Antworten liefern. Wer will sich schon anhören als würde er alles auswendiggelernt haben? Klingt sehr steif muss ich sagen.

Hoffe einigen nimmt es etwas die Angst vor solchen Gesprächen. :3

Tüdelüh~ ♥

Kommentare:

  1. Verwaltungsfachangestellte ist ein schöner Beruf, habe ich damals auch gelernt und würde seeeeeeehr gerne wieder in einer Stadtverwaltung arbeiten ûu;

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja muss die Ausbildung erstmal bekommen ,_,
      Aber in der Stadt wäre wirklich luxus D: Alle richtig freundlich und alleine, was mir von den 3 Herrschaften erzählt wurde, woa *.* QQ Total vielseitig und man wird dann in den Teil gesteckt, wo man am meisten aufblüht D:

      Löschen

Ich freue mich immer Anregungen, Kritik oder Lob zu lesen. Lasse mir einen Kommentar zurück!
Seit ihr nirgends angemeldet, was angegeben ist, wählt "Name/Url". Ich freue mich, wenn ich Kommentarschreiber irgendwie mit einem Namen ansprechen kann!

Hinweis: Wunder dich bitte nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort angezeigt wird. Ich möchte ihn freischalten bevor er im Blog zu sehen ist!